Angelbedingungen

 


Fischereischein und Erlaubnisschein (Tages-Wochen-Jahreskarte) müssen bei der Ausübung der Angelfischerei am Gewässer immer griffbereit sein und sind auf Verlangen den Fischereiaufsehern, den Organen des Vereins und der Polizei auszuhändigen.

 Die Tages-Wochen- und Jahreskarten sind NUR KOMPLETT AUSGEFÜLLT gültig ! Achten Sie bitte auf vollständiges ausfüllen. Nicht korrekt ausgefüllte Erlaubnisscheine führen zum Gewässerverweis zur Nachbesserung in der Ausgabestelle mit dem untergelegten dortigen Durchschlag des Erlaubnisscheins.


FISCHEREIORDNUNG 

ALLGEMEINE ANGELBEDINGUNGEN FÜR ALLE GEWÄSSER 

Angeln ist ganzjährig von 0-24 Uhr erlaubt unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften und speziellen Schonzeiten und Schonmaße, der allgemeinen und gewässerspezifischen Angelbedingungen und evtl. Sperrungen von Gewässern und Fischarten, über die sich jeder Angler vor dem angeln selbst zu informieren hat, z.B. auf der Website unter „Aktuelles“ oder telefonisch beim Vorstand.  

Angeln ist nur erlaubt, wenn das Gewässer komplett eisfrei ist. Grundsätzlich gelten die Bestimmungen und Ausführungen des Bayerischen Fischereigesetzes und seiner Ausführungsverordnungen in ihrer jeweiligen gültigen Form.

Tages-Mehrtages-und Wochenkarten mit Fangeinträgen sind in den Briefkasten am Gewässer einzuwerfen oder an info@fischereiverein-wunsiedel.de zu mailen!

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren mit staatl. Fischereischein und Erlaubnisschein (Tages-Wochen-Jahreskarte) sind berechtigt, mit 2 Handangeln vom Ufer aus zu fischen. Nicht vom Boot aus!   Die Handangeln sind ständig zu beaufsichtigen. Jugendliche im Alter von 10-18 Jahren ohne staatl. Fischereischein dürfen mit Jugendfischereischein und zugehörigem Erlaubnisschein mit maximal zwei Handangeln unter Aufsicht eines erwachsenen Fischereischeininhabers fischen. Ab dem Alter 14 können sie nach bestandener staatlicher Fischerprüfung entweder weiterhin mit dem Jugendfischereischein unter Aufsicht eines erwachsenen Fischereischeininhabers fischen oder den staatlichen Fischereischein bei ihrer Gemeinde beantragen und damit allein fischen. Der Jugendliche mit staatl. Fischereiprüfung darf keine Aufsicht über andere jugendliche Angelfischer führen! Hier gibt es weitere  Informationen zum Jugendfischen in Bayern

Köder, Gerätemontagen und Angelgerät haben dem bayerischen Fischereigesetz zu entsprechen (z.B. ist lebender Köderfisch verboten). Friedfischangeln Gerätemontage = 1 Einfachhaken. Hältern ist Anglern nur im eigenen Setzkescher von ausreichender Grösse unter Beachtung des Tierwohls erlaubt und es ist auf die geringstmögliche Dauer zu beschränken.

Untermaßige oder während ihrer Schonzeit oder Sperrung gefangene lebensfähige Fische müssen sofort schonend zurückgesetzt werden. Maßig gefangene Fische gelten als angeeignet. Sie sind gleich nach dem Fang mit Kugelschreiber in die Fangliste einzutragen und sinnvoll zu verwerten.

Kranke und verendete Fische sind aus dem Gewässer zu entfernen und nach Möglichkeit dem zuständigen Gewässerwart oder einem Vorstandsmitglied zu übergeben, bzw. ordnungsgemäß zu entsorgen.

Fischinnereien dürfen nicht ins Wasser geworfen und auch nicht in den vorhandenen Mülleimern entsorgt werden.

Der Einsatz von Echolotgeräten u.ä. ist grundsätzlich verboten. Anfüttern hat maßvoll zu erfolgen.

Während der Dauer der Durchführung von Arbeitseinsätzen ist Jahreskartenbesitzern das Angeln am betroffenen Gewässer untersagt. Diese können in dieser Zeit auf alle anderen Gewässer ausweichen.

Flurschäden sind zu vermeiden. Für diese haftet der Angler selbst. Zelten am Gewässer ist verboten. Der Gebrauch bodenloser Wetterschutze ist erlaubt. Alle Gewässer des Fischereiverein Wunsiedel e.V. befinden sich im Naturpark Fichtelgebirge. Die besonderen Regelungen dazu, nachzulesen in der „Verordnung Naturpark Fichtelgebirge “, sind zu seinem Schutz zu beachten.  Offene Feuer (dazu zählen auch Grills) z.B. dürfen in der Schutzzone des Naturparkes Fichtelgebirge ohne besondere Erlaubnis der staatlichen Behörden nicht entzündet und unterhalten werden.

Das Angeln erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle aller Art haftet der Fischereiverein Wunsiedel e.V. nicht.

Es dürfen pro Angeltag ( Kalendertag ) den Gewässern entnommen werden:

2 Karpfen (ab 36cm, Graskarpfen ab 60cm)

2 Schleien (ab 26cm)

3 Aale (ab 50cm)

1 Hecht (ab 55cm) oder 1 Zander (ab 50cm) oder 1 Wels (ab 75cm) oder 1 Rapfen (ab 40cm)

2 Salmoniden (ab 26cm, Seeforelle ab 60cm)

Sonderregelungen gelten nur für bestimmte Tage und Gewässer wie siehe geplante Gewässersperrungen und Königsfischen oder z.B. der Sündenweiher 2024.


Geplante Gewässersperrungen und Fangbeschränkungen 2024

Feisnitzspeicher: 15.3. bis inkl. 28.3.

Witzlebensteich: 1.3. bis inkl. 28.3. und 4.5. bis inkl. 31.5.

Hinweis: Am Tag des Königsfischens ist am Teich das Angeln von Teilnehmern nach dem Königsfischen komplett einzustellen und das Angeln von Nichtteilnehmern des Königsfischens komplett einzustellen nach dem Fang von 2 Salmoniden! 

Zipfelteich: 1.3. bis inkl. 28.3. und 1.6. bis inkl. 28.6.

Sündenweiher: 31.10. bis inkl. 31.12.

Hirtenteich: 1.1. bis inkl. 5.10.

Am Tag nach den Gewässersperrungen ist das Angeln an dem Gewässer erst ab 07:00 Uhr gestattet und nach dem an diesem Tag dort gestatteten Fang von 3 Salmoniden komplett einzustellen. Das gilt nicht für die jährliche Friedfischsperrung in allen Gewässern im Oktober-November.


Einschränkungen

Am 1.6.2024 ist am Witzlebensteich für die Dauer des traditionellen Königs-und Jugendkönigsfischens mit kaum oder keinen verfügbaren Angelplätzen zu rechnen. Teilnahme an der Veranstaltung nur für Vereinsmitglieder.

 


Hecht und Zander sind vom 15.02. bis einschliesslich 30.04.2024 gesperrt.

Friedfische sind in allen Gewässern vom 05.10. bis einschliesslich 30.11.2024 gesperrt.


GEWÄSSERSPEZIFISCHE ANGELBESTIMMUNGEN

Feisnitzspeicher – Stausee Haid bei Arzberg

Parken von Fahrzeugen am Stausee ist auf den Zufahrtswegen zur Seeklause und auf dem Hauptdamm verboten.

Am Überlauf vom Vor- zum Hauptstau (Zufahrt Seeklause) ist unbedingt ein ausreichend langer Unterfangkescher zur Landung der Fische erforderlich.

Auf dem Übergang zum Ablassturm ist das Angeln verboten.

Aal und Wels sind ohne Begrenzung bzgl. Menge und Größe fangbar

Aale, Barsche und Welse dürfen nicht zurückgesetzt werden

Witzlebensteich

Es darf nur auf dem vereinseigenem Grundstück geparkt werden. Das Befahren des Teichdammes ist nur bis zum Parkplatz gestattet.

Zipfelteich

 Aale haben ab dem 1.1.2021 bis 31.12.2025  kein Schonmass und gefangene Aale dürfen nicht zurückgesetzt werden. Am Zipfelteich ist das Befahren bis zum Parkplatz am Hirtenteich gestattet, jedoch nicht das Parken auf den Dämmen .

Braunersgrüner Weiher

Das Parken ist nur an den gekennzeichneten Stellen am Ende der Zufahrtswege zulässig. Es darf nur der befestigte Weg, keinesfalls die Wiesen und Felder befahren werden.

Hirtenteich

ab 06.10.2024 nur für Jahreskarteninhaber beangelbar

Es ist das Befahren bis zum Parkplatz am Hirtenteich gestattet, jedoch nicht das Parken auf den Dämmen .

Sündenweiher

nur bis 31.10.2024 beangelbar !

Das Parken auf dem Firmengelände der Fa. Schaller, Bad Alexandersbad und auf den Zufahrtswegen ist zu unterlassen. Der Sündenweiher ist nur bis zum 31.10.2024 beangelbar und entfällt dann als Angelgewässer.
Deshalb werden die Fänge im Sündenweiher 2024 nicht auf die Jahresfangmengen für die
Jahreskarteninhaber angerechnet und es gibt keine Beschränkung der Tagesfangmengen.
Alle Fänge sind natürlich trotzdem in die Erlaubnisscheine und Jahreskarten einzutragen.

 


Bei Zuwiderhandlungen gegen die hier aufgeführten Angelbedingungen erfolgt Kartenentzug sowie Tagesfangentzug ohne
Rückerstattung bezahlter Beiträge und Gebühren und bei Vereinsmitgliedern ggf. eine vereinsinterne Ahndung bis hin zum Ausschluss
aus dem Verein.

Hier die aktuelle Bezirksfischereiverordnung Oberfranken inklusive einer Übersicht der Schonmaße und Schonzeiten mit markierten Änderungen ab 2023 und eine Übersichtskarte der sogenannten „Einzugsgebiete“ – wir gehören zum Einzugsgebiet „Elbe“.
Bezirksfischereiverordnung-Bezirk-Oberfranken
Schonzeiten , Schonmaße und Einzugsgebiete
Einzugsgebiete Bayern

 

Auf den Inhalt der bei uns verlinkten Websites haben wir keinen Einfluss, die Verantwortlichkeit für den Inhalt und die Haftung dafür liegt allein beim jeweiligen Betreiber. Wir übernehmen für den Inhalt der verlinkten Websites keinerlei Haftung und distanzieren uns von diesem. Alle verlinkten Websites wurden von uns zum Zeitpunkt der Verlinkung auf rechtswidrige Inhalte und Rechtsverstöße überprüft und Rechtswidrigkeiten waren zu diesem Zeitpunkt nicht feststellbar. Eine fortgesetzte Kontrolle der verlinkten Websites ist uns nicht zuzumuten. Sollten wir Kenntnis von Rechtsverstössen auf den verlinkten Websites erhalten, werden wir diese Links natürlich umgehend entfernen. Siehe auch Haftungsausschluss
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner