Fischereiordnung – Angelbedingungen


Fischereischein und Erlaubnisschein (Tages-Wochen-Jahreskarte) müssen bei der Ausübung der Angelfischerei am Gewässer immer griffbereit sein und sind auf Verlangen den Fischereiaufsehern, den Organen des Vereins und der Polizei auszuhändigen.

 


FISCHEREIORDNUNG – ALLGEMEINE ANGELBEDINGUNGEN FÜR ALLE GEWÄSSER

  • Angeln ist ganzjährig von 0-24 Uhr erlaubt unter Beachtung der gesetzlichen und speziellen Schonzeiten und Schonmaße, der allgemeinen und gewässerspezifischen Angelbedingungen und evtl. Sperrungen von Gewässern und Fischarten, über die sich jeder Angler vor dem angeln selbst zu informieren hat.
  • Angeln ist nur erlaubt, wenn das Gewässer komplett eisfrei ist.
  • Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren mit staatl. Fischereischein sind berechtigt, mit 2 Handangeln vom Ufer aus zu fischen. Die Handangeln sind ständig zu beaufsichtigen.
  • Jugendliche im Alter von 10 – 18 Jahren ohne staatl. Fischereischein dürfen nur mit einer Handangel fischen. Zusätzlich dürfen sie nur in Begleitung eines erwachsenen Fischereischeininhabers die Angelfischerei ausüben! Der Jugendliche mit staatl. Fischereiprüfung darf keine Aufsicht über andere jugendliche Angelfischer führen!
  • Köder, Gerätemontagen und Angelgerät haben dem bayer. Fischereigesetz zu entsprechen (z.B. lebender Köderfisch ist verboten). Friedfischangeln Gerätemontage = 1 Einfachhaken.
  • Untermaßige, lebensfähige Fische müssen sofort zurückgesetzt werden. Maßig gefangene Fische gelten als angeeignet. Sie sind gleich nach dem Fang mit Kugelschreiber oder Tinte (kein Bleistift) in die Fangliste einzutragen und dürfen nicht mehr zurückgesetzt werden.
  • Kranke und verendete Fische sind aus dem Gewässer zu entfernen und nach Möglichkeit dem zuständigen Gewässerwart oder einem Vorstandsmitglied zu übergeben, bzw. ordnungsgemäß zu entsorgen.
  • Fischinnereien dürfen nicht ins Wasser geworfen werden und auch nicht in den vorhandenen Mülleimern entsorgt werden.
  • Flurschäden sind zu vermeiden. Für diese haftet der Angler selbst. Das Angeln erfolgt auf eigene Gefahr. Für Unfälle aller Art haftet der Fischereiverein Wunsiedel e.V. nicht.
  • Witzlebensteich vom 02.06.- 15.06.2019 und 06.10.-15.11. 2019 gesperrt.
  • Friedfische sind in allen Gewässern von 01.10 – 15.11.2019 gesperrt.
  • Der Einsatz von Echolotgeräten ist grundsätzlich verboten.

Es dürfen pro Angeltag mitgenommen werden:

  • 2 Karpfen (ab 36cm, Graskarpfen ab 60cm)
  • 2 Schleien (ab 26cm)
  • 3 Aale (ab 50cm)
  • 1 Hecht (ab 55cm) oder 1 Zander (ab 50cm) oder 1 Wels (ab 75cm) oder 1 Rapfen (ab 40cm)
  • 2 Salmoniden (ab 26cm, Seeforelle ab 60cm)

GEWÄSSERSPEZIFISCHE ANGELBESTIMMUNGEN

Feisnitzspeicher – Stausee Haid bei Arzberg

  • Parken von Fahrzeugen am Stausee ist auf den Zufahrtswegen zur Seeklause und auf dem Hauptdamm verboten.
  • am Überlauf vom Vor- zum Hauptstau (Zufahrt Seeklause) ist unbedingt ein ausreichend langer Unterfangkescher zur Landung der Fische erforderlich.
  • auf dem Übergang zum Ablassturm ist das Angeln verboten.
  • Aal und Wels sind ohne Begrenzung bzgl. Menge und Größe fangbar
  • Aale, Barsche und Welse dürfen nicht zurückgesetzt werden

Witzlebensteich

  • Es darf nur auf dem vereinseigenem Grundstück geparkt werden. Das Befahren des Teichdammes ist nur bis zum Parkplatz gestattet.

Zipfelteich

  • Am Zipfelteich ist das Befahren bis zum Parkplatz am Hirtenteich gestattet, jedoch nicht das Parken auf den Dämmen .

Braunersgrüner Weiher

  • Das Parken ist nur auf dem gekennzeichneten Parkplatz an der Autobahn zulässig.

Sündenweiher

  • Das Parken auf dem Firmengelände der Fa. Schaller, Bad Alexandersbad und auf den Zufahrtswegen ist zu unterlassen.

 


Hecht und Zander sind ab 01.05. frei. Spinnfischen ist bis 30.04. verboten.

Hier noch die in Bayern allgemein gültigen Schonzeiten und Schonmaße
 ArtSchonzeitSchonmaß (cm)
1.1 Flussneunauge, Lampetra fluviatilis ganzjährig -
1.2 Bachneunauge, Lampetra planeri ganzjährig -
1.3 Donau-Neunaugen, Eudontomyzon spp. ganzjährig -
1.4 Meerneunauge, Petromyzon marinus ganzjährig -
2.1 Stör, Acipenser sturio ganzjährig -
2.2 Sterlet, Acipenser ruthenus ganzjährig -
3. Maifisch, Alosa alosa ganzjährig -
4.1 Atlantischer Lachs, Salmo salar ganzjährig -
4.2 Bachforelle, Salmo trutta forma fario 1.10. - 28.02. 26
4.3 Seeforelle, Salmo trutta forma lacustris 1.10. - 28.02. 60
4.4 Meerforelle, Salmo trutta forma trutta ganzjährig -
4.5 Regenbogenforelle, Oncorhynchus mykiss 15.12 - 15.04 26
4.6 Bachsaibling, Salvelinus fontinalis 1.10. - 28.02. 20
4.7 Seesaiblinge, Salvelinus spp. 1.10. - 31.12. 30
4.8 Huchen, Hucho hucho 15.02. - 31.05. 90
5.1 Renken/Felchen, Coregonus spp. 15.10. - 31.12. 30
5.2 Kilch, Coregonus bavaricus ganzjährig -
5.3 Nordseeschnäpel, Coregonus oxyrinchus ganzjährig -
6. Äsche, Thymallus thymallus 1.01. - 30.04. 35
7.1 Rotauge, Rutilus rutilus - -
7.2 Frauennerfling, Rutilus pigus virgo 1.03. - 30.06. 30
7.3 Perlfisch, Rutilus meidingeri ganzjährig -
7.4 Moderlieschen, Leucaspius delineatus - -
7.5 Hasel, Leuciscus leuciscus - -
7.6 Aitel, Squalius cephalus - -
7.7 Strömer, Telestes souffia ganzjährig -
7.8 Nerfling, Leuciscus idus - 30
7.9 Elritze, Phoxinus phoxinus - -
7.10 Rotfeder, Scardinius erythrophthalmus - -
7.11 Schied, Aspius aspius 1.04. - 31.05. 40
7.12 Schleie, Tinca tinca - 26
7.13 Nase, Chondrostoma nasus 1.03. - 30.04. 30
7.14 Gründling, Gobio gobio - -
7.15 Weißflossiger Gründling, Romano gobio albipinnatus ganzjährig -
7.16 Kessler-Gründling, Romano gobio kesslerii ganzjährig -
7.17 Steingreßling, Romano gobio uranoscopus ganzjährig -
7.18 Barbe, Barbus barbus 1.05. - 15.06. 40
7.19 Mairenke, Alburnus mento - -
7.20 Laube, Alburnus alburnus - -
7.21 Schneider, Alburnoides bipunctatus ganzjährig -
7.22 Güster, Blicca bjoerkna - -
7.23 Brachse, Abramis brama - -
7.24 Zobel, Ballerus sapa - -
7.25 Zope, Ballerus ballerus ganzjährig -
7.26 Zährte und Seerüßling, Vimba vimba - -
7.27 Sichling, Pelecus cultratus ganzjährig -
7.28 Bitterling, Rhodeus amarus ganzjährig -
7.29 Karausche, Carassius carassius - -
7.30 Giebel, Carassius gibelio - -
7.31 Karpfen, Cyprinus carpio - 35
8.1 Schmerle, Barbatula barbatula - -
8.2 Schlammpeitzger, Misgurnus fossilis ganzjährig -
8.3 Steinbeißer, Cobitis taenia ganzjährig -
9. Wels, Silurus glanis - -
10. Aal, Anguilla anguilla - 1) 50
11. Hecht, Esox lucius 15.02. - 15.04. 50
12.1 Flussbarsch, Perca fluviatilis - -
12.2 Zander, Sander lucioperca 15.03. - 30.04. 50
12.3 Kaulbarsch, Gymnocephalus cernua - -
12.4 Donaukaulbarsch, Gymnocephalus baloni ganzjährig -
12.5 Schrätzer, Gymnocephalus schraetser ganzjährig -
12.6 Streber, Zingel streber ganzjährig -
12.7 Zingel, Zingel zingel ganzjährig -
13. Mühlkoppe, Cottus gobio - -
14.1 3stachl. Stichling, Gasterosteus aculeatus - -
14.2 9stachl. Stichling, Pungitius pungitius ganzjährig -
15. Rutte, Lota lota - 30
16.1 Edelkrebs, Astacus astacus, männlich - 12
  weiblich 1.10. - 31.07. 12
16.2 Steinkrebs, Austropotamobius torrentium, männlich - 10
  weiblich 1.10. - 31.07. 10
17. Flussperlmuschel, Margaritifera margaritifera ganzjährig -
18.1 Große Teichmuschel, Anodonta cygnea ganzjährig -
18.2 Gemeine Teichmuschel, Anodonta anatina ganzjährig -
18.3 Abgeplattete Teichmuschel, Pseudanodonta complanata ganzjährig -
18.4 Malermuschel, Unio Pictorum ganzjährig -
18.5 Große Flussmuschel, Unio tumidus ganzjährig -
18.6 Kleine Flussmuschel, Unio crassus ganzjährig -